Odysseus in Cosenza – Die Linie des Odysseus

Ursprünglich wollte ich eine Linie vom Castello Svevo durch die Stadt bis zum Fluss ziehen. Diese Idee, mit der ich nach Cosenza anreiste, modifizierte ich, als ich bei meinen morgendlichen Erkundigungsgängen durch die Stadt viele Orte fand, die mich besonders in modernen Stadtteilen interessierten. Ich verspürte den Drang, eine Minimal- Intervention pro Morgen an einem bestimmten Ort vorzunehmen, so dass dieser Eingriff den Rhythmus dieser Stelle temporär veränderte. Das konnte ich nur fotografisch festhalten. Die Kordel, die ich dazu benötigte, war 10 m lang und ich hatte sie mir aus selbst aus Draht, Stoffresten und Tape zusammengeflickt. Jede Verspannung oder Auslegung der Kordel habe ich von allen Seiten fotografiert. Meine Wanderungen ohne Karte oder GPS brachten mich an Stellen, von denen es schwierig wurde, wieder zurück zu meinem Wohnort zu finden. Ich verirrte mich häufig.

Auszug aus der Projektbeschreibung „Susanne Kessler, Artist in Residence, BoCs Art, Cosenza, 2017“

 

Ausstellungsort: Cosenza 2017

Materialien, Ausmaße: Interventionen mit einer Kordel von 10 m Länge

 

 

Dokumentation

 

Susanne Kessler: Ulysses in Cosenza